Mohnblumen (c) Marion Meurer

Geistlicher Impuls vom 15.06.2021 - Ein Meer roter Blumen

Mit dem Symbol der Mohnblume wurde ich zum ersten Mal im Urlaub in Belgien konfrontiert. Überall gab es Anstecknadeln, Aufkleber oder ähnliches mit Mohnblumenmotiv zu kaufen. Aber warum - habe ich mich gefragt.

Die Legende des Adonis aus dem alten Rom war mir bekannt. So schrie Venus nach Adonis Tod für eine lange Zeit, nichts konnte sie beruhigen. Und jede ihrer Tränen verwandelte sich in Mohnblumen. Neben dieser traurigen Legende gibt es noch viele andere Deutungen und Herleitungen.

Doch zurück nach Belgien. Es wird erzählt, dass in den Tagen nach dem Ersten Weltkrieg in Flandern, nach dem Begräbnis der toten Soldaten, die Felder plötzlich scharlachrot wurden. Auf ihnen erblühten die Mohnblumen. Zu dieser Zeit wurde der Mohn ein Symbol der Nächstenliebe. Eine Professorin verkaufte Blumen und gab Geld an Verbände der Veteranen und behinderte Kriegsveteranen.

Bis heute ist diese Blume das Emblem der britischen Legion. Jedes Jahr im Herbst werden künstliche Blumen als Erinnerung an diejenigen verkauft, die in bewaffneten Konflikten und zwei Weltkriegen fielen.

Auch hier ist es ein Symbol der Nächstenliebe, die über allem stehen sollte. So lesen wir es auch im Galaterbrief: „Denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!“

Es grüßt Sie herzlich aus dem Pastoralteam der GdG Stolberg-Süd

Ihre Gemeindereferentin Marion Meurer